Textil- und Industriemuseum (TIM) Augsburg : Entwicklung eines neuen Erscheinungsbildes

  • Die Stadt Augsburg war eine der größten Textilstädte Europas. Seit 2010 präsentiert das Textil- und Industriemuseum (TIM) eine Vielzahl von Exponaten in der alten Kammgarnspinnerei im ehemaligen Augsburger Textilviertel und ist somit ein wichtiger Bestandteil der bayrischen Museumslandschaft und deutschen Textilgeschichte. Neben seiner besonderen Lage überzeugt das TIM vor allem mit einer großen Musterbuchsammlung. Im Fokus des in dieser Arbeit neugestalteten Erscheinungsbildes stehen die verschiedenen Muster, die den textilen Schwerpunkt in den Vordergrund rücken und dem Museum damit einen einprägsamen Wiedererkennungswert geben. Mithilfe des neuen Corporate Designs soll das Museum für regionale und überregionale Besucher:innen attraktiver gemacht und somit die einmalige geschichtliche Bedeutung vermittelt und erhalten werden.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Anne Crott
Publisher:FH Aachen
Place of publication:Aachen
Advisor:Ralf Weißmantel, Sabine Fabo
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2022
Granting Institution:Fachhochschule Aachen
Date of final exam:2022/07/12
Date of the Publication (Server):2022/09/05
Tag:Augsburg; Corporate Design; Mode; TIM; Textil
Length:131 Seiten
Institutes:FH Aachen / Fachbereich Gestaltung