Neuerfindung der Ligaturen

  • Gegenstand des Projekts ist, Ligaturen als erweiterte Mittel der Informationsübertragung einzusetzen. Ligaturen als zusätzliches Instrument sollen die visuelle Komponente des Textes unterstützen, ihm die gewisse Frische einhauchen und ihn hiermit insgesamt sichtbarer, origineller und moderner machen. Der Einsatzbereich erstreckt sich hierbei in die verschiedensten Bereiche hin über Design und Werbung, als auch im Handel oder in sozialen Bereichen. Hierbei kann eine große Anzahl an Wörtern neue Formen annehmen und mithin an neuem Leben und Bedeutung gewinnen, was sicherlich die allgemeinen Sprachmittel bereichern wird. Auf einer historischen Basis und mit Hilfe der Dekonstruktion wurden neue Formen der Ligaturen geschaffen — seltsame, kontroverse, auffällige und einzigartige.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Karina Khalaimova
Publisher:FH Aachen
Place of publication:Aachen
Advisor:Eva Kubinyi, Sabine Fabo
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of Completion:2021
Publishing Institution:Fachhochschule Aachen
Granting Institution:Fachhochschule Aachen
Date of final exam:2021/02/09
Date of the Publication (Server):2021/07/20
Tag:Kyrillisch; Lateinisch; Ligaturen; Schriftmuster; Typografie
Length:43 Seiten
Institutes:FH Aachen / Fachbereich Gestaltung